Drachenland ist da – als Flipbook und Musikvideo

Drachenland ist die Geschichte von Prinzessin Leli, die eine außergewöhnliche Freundschaft schließt. Und sie um keinen Preis verlieren will…
Ich habe die Geschichte mit einem Mädchen geschrieben. Oder besser gesagt, ich habe versucht mitzuschreiben, als sie wie ein Wasserfall erzählte. Und ich habe ein wenig daran gefeilt und viel dazu gemalt.

Das Ergebnis könnt ihr hier sehen. Einfach das Buch unten aufschlagen und los-lesen.

Wir haben auch ein Lied dazu produziert – ebenfalls hier zu hören und zu sehen.

Aufwachen – ein Gedicht

Anleitung:
1) Kind anwecken und Zuhörfähigkeit prüfen
2) Gedicht langsam und mit praktischer Anwendung vortragen
3) Bei Bedarf Anwendung wiederholen

und jetzt das Gedicht zum Aufwachen…

Aufwachen

Du wachst auf.
Du fühlst in dich hinein …
und denkst
Hä- das kann doch nicht sein?
Deine Haare sind am Bauch,
an den Fußsohlen auch.

Die Nase ist zum Hals gerutscht.
Der Bauchnabel ans linke Knie geflutscht.

Beim Überlegen fällt dir auf,
dass links und rechts von deinen Hüften
jetzt deine Ohren sitzen dürften.

Seufzend stellst du hörend fest,
dass dein Mund grade seinen angestammten Platz verlässt.
Schnell greifst du hin, um ihn aufzuhalten…
Doch deine Finger sind Zehen,
die Hand ist ein Fuß…
ob das jetzt wirklich so sein muss?

Jetzt schaust du vorsichtig an dir runter.
Dort wird alles noch viel bunter.
Unten, am Ende von deinem Bein,
winkt dir deine Hand zu.
Kann das sein?

So langsam wir es dir zu bunt.
Du schüttelst dich,
machst dich lang,
machst dich rund.

Dann –
ratz-fatz,
ist alles wieder an seinem Platz.

Du öffnest die Augen
und dann
strahlst du einfach deinen Papa an.
.

Ruck-Zuck Flaschentornado

Neulich haben wir über Herbststürme gesprochen.

Das hat mich an ein klassisches Experiment erinnert: Der Tornado in der Flasche.

Wir haben direkt losgelegt und einen solchen Tornado produziert.
Das Ergebnis könnt ihr in diesem kleinen Video sehen.

Falls ihr das ganze nachbauen wollt braucht ihr nichts weiter als 2 PET Flaschen, festes Klebeband und ein scharfes Taschenmesser, um Löcher in die Deckel zu machen.

Das ganze geht sehr schnell und macht viel Spass.
(Die Musik im Video hat übrigens John Normic produziert.)
.

Und um was geht’s jetzt bei Erik?

Viele haben mich gefragt, um was es denn bei Erik, dem Erdbären geht?

„Erik, der Erdbär träumt davon, eines Tages eine echte Erdbeere zu finden. Lange sucht er ohne Erfolg. Als er neue Freunde findet, starten alle zusammen eine große Erdbär-Erdbeer-Expedition…“
Das wär sozusagen der Klappentext.
Erik ist mir zwischenzeitlich ziemlich ans Herz gewachsen. Er hat nämlich die Ruhe weg, sogar, wenn er sein Zuhause verliert kann er immer noch träumen und das Wesentliche im Blick behalten. Und er hat die Gabe, andere mit seinem Erdbeertraum anzustecken. Zum Beispiel Manfred, den Maulwurf, der zugegebenermassen ein etwas schusseliger, aber dennoch sehr liebenswerter Geselle ist.

Aber auch Fritz, der Frosch oder Lola Libelle helfen Erik auf ganz eigene Art und Weise, zum Ziel zu gelangen.

Fritz der Frosch ist eher der pragmatische Typ, der sich die Sache erst mal ruhigen Gemütes anschaut und dann ganz unaufgeregt dabei ist. Vor allem im Wasser natürlich.

Lola, die Libelle ist forsch, verspielt und quirlig. Klar, sie ist viel unterwegs und fliegt auch mal aus lauter Begeisterung einen Salto.

Wann geht Ihr Erik und seine Freunde im Erdbeerfeld besuchen?

ok